Kundenzufriedenheit-Fragebogen

Unabhängig davon, welches Geschäft Sie betreiben – ein Fitnessstudio, einen Gastronomie-Laden oder ein Hightech-SaaS – es ist entscheidend, dafür zu sorgen, dass Ihre Kunden zufrieden sind. Ihre Kunden zu verstehen und deren Erwartungen zu erfüllen, wird Ihnen helfen, jeden Tag bessere Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Mit dieser Vorlage für eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit können Sie die Zufriedenheit Ihrer Nutzer mit Ihren Produkten, Ihrer Software oder Ihren Dienstleistungen messen.

Beginnen Sie mit einem kostenlosen Beispiel für Kundenzufriedenheitsumfragen, anstatt sie von Grund auf neu zu erstellen, und sparen Sie sich etwas Zeit. Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche Vorlage verwenden, fügen Sie Ihre Fragen und Bilder hinzu, um diese Vorlage zu Ihrer eigenen zu machen, und senden Sie sie in wenigen Minuten an Ihre Kunden – es ist eine einfache und zuverlässige Möglichkeit, ihre Zufriedenheit zu messen.

So passen Sie das Muster für die Kundenzufriedenheitsumfrage an

In unserem Beispiel für eine Befragung zur Kundenzufriedenheit fokussieren wir uns auf Fragen zur Produktqualität. Dieses Beispiel kann auf jedes Unternehmen angewendet werden: Hotels, Fitnessstudios, Gastronomie, IT- oder Gesundheitsunternehmen. Sie werden die Fragen jedoch an Ihre Branche, Ihre Geschäftsspezifika und Ihre Ziele anpassen wollen. Hier sehen Sie, was Sie tun können, um unsere Beispiele für eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit zu ändern:
1
Nachdem Sie auf die Schaltfläche Vorlage verwenden geklickt haben, werden Sie auf die Anmeldeseite von AidaForm weitergeleitet. Wenn Sie bereits ein AidaForm-Konto haben, melden Sie sich einfach an und der Zufriedenheits-Fragebogen wird sofort in Ihrem Arbeitsbereich geöffnet. Wenn Sie noch kein AidaForm-Konto haben, gehen Sie durch den schnellen Registrierungsprozess. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse bestätigen und sich zum ersten Mal bei AidaForm anmelden, ist die Vorlage sofort für Sie zur Bearbeitung verfügbar.
2

Passen Sie die Struktur der Muster-Vorlage an: Löschen Sie überflüssige Felder, ändern Sie Musterfragen, ziehen Sie neue Felder in die Vorlage und geben Sie Ihre eigenen Fragen ein. Erforschen Sie genau die Aspekte der Kundenbeziehung, die Ihrer Meinung nach für Ihr Unternehmen entscheidend sind.

Richten Sie logische Sprünge zwischen den Fragen ein, damit Ihr Fragebogen auf die Antworten der Personen reagiert. Dank der logischen Sprünge müssen Ihre Kunden keine irrelevanten Fragen überspringen – sie werden sie einfach nicht sehen. Auf diese Weise erhalten Sie relevantere Daten und sparen Ihren Befragten etwas Zeit.

Bearbeiten Sie das Design der Kundenzufriedenheitsumfrage: Wählen Sie ein passendes Farbthema und Schriftarten, passen Sie die Icons an.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Formular eine Danke-Seite hat. Menschen, die Ihr Formular ausgefüllt haben, haben nicht nur Ihre Produkte oder Dienstleistungen gekauft, sie haben sich auch die Zeit genommen, Feedback zu hinterlassen. Es ist nur natürlich, ihnen zu danken – Ihre Kunden werden es zu schätzen wissen!

3
Wenn Sie die Bearbeitung der Umfrage abgeschlossen haben, stellen Sie Ihr Formular online zur Verfügung. Gehen Sie in den Bereich Veröffentlichen und schieben Sie den Schalter Formularstatus in die Position AN. Das war’s, Ihr Formular ist fertig! Jetzt können Sie einen Link zu Ihrer Umfrage in Ihren Follow-up-E-Mails oder sozialen Medien hinzufügen oder das Online-Formular auf Ihrer Website einbetten.

4 Ratschläge für Ihren Zufriedenheitsfragebogen

Entscheiden Sie, welche Informationen Sie sammeln wollen

Überlegen Sie sich, was Sie herausfinden wollen, bevor Sie Fragen schreiben. Es kann sein, dass Sie wissen wollen, was Ihre Kunden über Ihr Unternehmen im Allgemeinen denken. Oder Sie möchten messen, welchen Einfluss Ihre Mitarbeiter auf das gesamte Kundenerlebnis haben. Wie benutzerfreundlich ist Ihr neuer Online-Store? Wie hat diese neue Funktion die allgemeine Zufriedenheit mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung beeinflusst? In all diesen Fällen sollte Ihre Zufriedenheitsbefragung spezifische Fragen zu den Aspekten enthalten, die Sie messen wollen.

Verwenden Sie klare und einfache Fragen

Die verwendete Formulierung muss klar, prägnant und einfach sein. Vermeiden Sie komplexe Fachbegriffe und Jargon. Ihre Fragen sollten für jeden in Ihrer Zielgruppe leicht verständlich sein. Vermischen Sie nicht mehrere Fragen in einer (z.B. “War die Website informativ und einfach zu bedienen?”). Eine Frage – eine Antwort. Stellen Sie keine Fragen, die auf Annahmen basieren. Wenn Sie anfangen, “Was wäre wenn”-Fragen zu verwenden, müssen Sie Situationen analysieren, die nicht wirklich passiert sind. Stellen Sie stattdessen Fragen zu Situationen, die eingetreten sind – das wird die Qualität der Informationen, die Sie erhalten, verbessern.

Passen Sie die Muster für die Kundenzufriedenheit-Fragebogen an Ihre Zielgruppe an

Der nächste wichtige Schritt nach der Festlegung Ihres Ziels besteht darin, den Empfänger Ihres Zufriedenheitsfragebogens zu bestimmen. Wenn Sie z.B. die Auswirkungen einer neuen Funktion messen möchten, die Ihrem SaaS-Produkt hinzugefügt wurde, wäre es Zeitverschwendung, Ihre Umfrage an Personen zu senden, die Ihr Produkt in den letzten drei Monaten nicht aktiv genutzt haben. Definieren Sie also, bevor Sie eine Umfrage starten, wer die Zielkunden sind: Onboarding-Kunden, diejenigen, die das Produkt noch ausprobieren, oder treue, langjährige Kunden.

Machen Sie die Zufriedenheitsumfrage kurz, aber informativ

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum zu glauben, dass mehr Fragen zu vollständigeren Ergebnissen führen. Wenn Sie zu viele Fragen stellen, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Umfrage überhaupt ausgefüllt wird. Stellen Sie nur die Fragen, die sich direkt auf das Ziel Ihrer Umfrage beziehen. Möchten Sie wissen, warum sich der Kunde für Ihr Produkt entschieden hat? Stellen Sie verwandte Fragen: Haben sie Bewertungen gelesen, welche Konkurrenten haben sie in Betracht gezogen, usw. Möchten Sie wissen, was Ihr Kunde über die von Ihnen angebotenen Dienstleistungen denkt? Fragen Sie sie nicht nach der Qualität des Produkts.

Wenn Sie mehrere Ziele haben, erstellen Sie einfach für jeden Fall einen separaten Fragebogen und verteilen Sie diese separat über verschiedene Kommunikationskanäle.

Kostenloses Formular anfordern